Wissen – Handeln – Vorbeugen für die Behindertenhilfe / Dreiteiliges Web-Seminar zu sexualisierter Gewalt an Jugendlichen und jungen Frauen mit Behinderungen

Veranstaltungsnummer:
AAES
Veranstaltungsart:
E-Learning
Dauer:
3 Stunde(n)
Niveau:
Basiswissen

Inhalt

In Zusammenarbeit mit dem Frauennotruf Hannover
Das dreiteilige Web-Seminar gibt eine Einführung in Grundlagen von
sexualisierter Gewalt, Intervention und Prävention. Dieses Web-Seminar richtet sich explizit an Fachkräfte aus der Behindertenhilfe.
1. Block: Sexualisierte Gewalt – Wissen
• Definition und Besonderheiten im Kontext Pflege
• Zahlen, Daten und Fakten
• Dynamik / Täterstrategien
• Abgrenzung zwischen Grenzverletzungen,
Übergriffen und strafrechtlich relevanten Situationen
2. Block: Sexualisierte Gewalt – Handeln
• Signale von Frauen mit Behinderungen
• Verantwortung von Fachkräften
• Bedürfnisse und Wünsche von Betroffenen
• Weitere Schritte bei sexualisierter Gewalt
3. Block: Sexualisierter Gewalt – Vorbeugen
• Definition und Bausteine der Prävention
• Möglichkeiten der Prävention
• Unterstützungsmöglichkeiten
Das Web-Seminar findet live und interaktiv statt. Alle Informationen
zur Online-Plattform erhalten Sie nach der Anmeldung.
Ziele
• Annäherung an das Thema sexualisierte Gewalt
• Sicherheit durch Wissensaneignung
• Handlungskompetenz bei Vermutung auf sexualisierte Gewalt
Methoden
Vortrag, Diskussion, Kleingruppenarbeit, Film, Selbstreflexion

Voraussetzungen

keine

Arbeitsfelder

Schule, Kindertageseinrichtung, Ambulante Kinder- und Jugendhilfe, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Stationäre Einrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Ausbildungsstätte, Behörde/Amt, Andere

Barrierefreier Zugang: Nein
Datum: 11.03.2021 Uhrzeit: 14-16 Uhr
Datum: 25.03.2021 Uhrzeit: 14-16 h
Datum: 15.04.2021 Uhrzeit: 14-16 h
Referent*innen: Frau Kerstin Kremer
Teilnehmeranzahl: 8 - 14

Anmeldung
Website: https://www.violetta-hannover.de/sites/default/files/veranstaltungen/Violetta-Wissen-Handeln-Vorbeugen.pdf
E-Mail: BirgitNiendorf@violetta-hannover.de
Ansprechpartner*in: Birgit Niendorf Telefon 0511– 85 55 54, Fax 0511–85 55 94