Fortbildung "Fachkraft zur Prävention sexueller Gewalt in Einrichtungen und Diensten"

Veranstaltungsnummer:
AAGS
Veranstaltungsart:
Seminar
Dauer:
3 Tag(e)
Niveau:
Basiswissen

Inhalt

Einrichtungen in der Pflege, Gesundheitshilfe, Behindertenhilfe, Schulen, Kitas usw, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, werden in Zukunft nicht mehr ohne entsprechende Schutzmaßnahmen und Konzepte bestehen können. Starker Beschützer für Kinder und Jugendliche! Wir sorgen mit dieser Qualifikation speziell für alle Träger, die mit anvertrauten Menschen, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, für eine gut ausgebildete Fachkraft, die über Kenntnisse zu sexualisierter Gewalt und deren spezifischer Dynamik verfügt, Kompetenzen und Handlungsfähigkeit für Präventionsmaßnahmen sowie Vorgehensweisen bei Vorfällen erlangt. Die Teilnehmenden erhalten grundlegendes Wissen über sexualisierte Gewalt, Täterstrategien, Dynamiken, den Umgang mit Betroffenen und zum Institutionellen Schutzkonzept.
Die Präventionsfachkraft ist idealerweise die Funktion, die in der Kita, Schule, dem Sportverein, Jugendverband oder der Jugendhilfeeinrichtung die Präventionsmaßnahmen koordiniert, begleitet und berät. Sie sorgt für eine fachlich fundierte Herangehensweise des Trägers und kennt das Maßnahmenpaket eines institutionellen Schutzkonzeptes. Sie sorgt u. a. dafür, dass die Kita oder Schule sich zu diesem Thema professionalisieren kann sowie fachlich professionelles Verhalten im Umgang mit Mitarbeitern und Anvertrauten definiert.
Es handelt sich um eine kombinierte Qualifizierungsmaßnahme. Sie beinhaltet eine Präventionsschulung mit Grundlagen zu Strukturen, Spezifika und der Prävention sexualisierter Gewalt für Kinder-, Jugendhilfe- und Betreuungseinrichtungen. Gleichzeitig werden notwendige Kompetenzen für die fachliche Umsetzung zur qualifizierten Umsetzung des Maßnahmenpaketes „institutionelles Schutzkonzept“ zur Prävention sexueller Gewalt vermittelt. Dies sind
• Rolle und strukturelle Anbindung im Betrieb
• Aufgaben einer Präventionsfachkraft
• Wissen zu Schutzmaßnahmen / institutionellen Schutzkonzepten
• Hintergrundwissen von A bis Z zur Herangehensweise an ein innerbetriebliches Schutzkonzept.
• Beratungskompetenzen zu innerbetrieblichen Interventionsmaßnahmen nach Gewaltvorfällen

Diese Qualifizierungsmaßnahme orientiert sich an den Empfehlungen des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs.

Voraussetzungen

Sinnvoll ist eine pädagogische, psychologische oder beraterische Ausbildung oder Zusatzqualifikation. Bzw. entsprechende Erfahrungen in innerbetrieblicher Koordination von Entwicklungsprozessen oder angemessene Qualifikation für die Arbeitsfelder Kita, Schule, Pädagogik, Behindertenhilfe, Wohnen und Pflege die die Umsetzung der Aufgaben als Präventionsfachkraft ermöglicht. Insbesondere Beauftragte für besondere politische Felder (Gleichstellung u. ä.).

Arbeitsfelder

Schule, Kindertageseinrichtung, Ambulante Kinder- und Jugendhilfe, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Stationäre Einrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Ausbildungsstätte, Behörde/Amt, Andere

Veranstaltungsort: FJ-Prävention - Internationales Evangelisches Tagungszentrum Wuppertal 42285 Wuppertal -
Veranstaltung auf Anfrage: Ja
Datum: 08.07.2021 bis 10.07.2021 Uhrzeit: 09:00 - 17:00
Referent*innen: Herr Stefan Freck
Teilnehmeranzahl: 8 - 20

Anmeldung
Website: https://fj-praevention.de/index.php/veranstaltungen/fachkraft
E-Mail: stefan.freck@fj-praevention.de
Ansprechpartner*in: 0177 - 589 7409